TMS- Test für Medizinische Studiengänge

eine ernstzunehmende Möglichkeit

Oft ist der Test für Medizinische Studiengänge, kurz TMS, für viele noch einmal eine gute Möglichkeit seinen Abitur-Durchschnitt zu verbessern. Man sollte diese Chance nicht auf die leichte Schultern nehmen, denn man hat nur einmal die Möglicheit diesen Test zu absolvieren. Eine zweite Möglichkeit gibt es nicht. Deshalb ist es wichtig, dass man sich nach einer Anmeldung gut vorbereitet.

Hier möchte ich Dir meine Erfahrungen und einige Hilfen geben, damit Du beim TMS ein möglichst sehr gutes Ergebnis erzielen kannst. Diese Dinge haben mir sehr geholfen und ich bin mit einem recht guten Ergebnis aus diesem Test gegangen.

1. Anmeldung für den TMS

Wer sich entscheidet, den TMS zu absolvieren muss dies schon genau planen, denn es gibt nur ein kurzes Zeitfenster für die Anmeldung meist im Dezember bis Januar. Neben der Anmeldungsfrist gibt es auch noch die Zahlungsfrist. Ich habe damals nur 50 Euro bezahlt, heute sind das schon wieder 73 Euro.  Auch musst Du dich dann für einen Testort entschieden haben, auch hier gibt es wieder eine Frist.

Am besten schaust Du hier noch einmal die genauen Daten nach.

2. Vorbereitung für den TMS

Natürlich gibt es immer welche, die einfach pünktlich zum Test erscheinen, losschreiben und mit einem super Ergebnis ohne jegliche Vorbereitung rausgehen. Da ich nicht zu einem solchen Typus gehöre, habe ich schon relativ zeitig angefangen, mich mit den einzelnen Themen und Aufgaben zu beschäftigen und diese später auch ein Stück weit geübt. Diese Vorbereitung hat mir sehr geholfen.

Aufgabengruppe des TMS

  1. Muster zuordnen in 22 Minuten/24 Punkte
  2. Medizin-naturwissenschaftliches Grundverständnis in 60 Minuten/24 Punkte
  3. Schlauchfiguren  in 15 Minuten /24 Punkte
  4. Quantitative und formale Probleme in 60 Minuten/24 Punkte
  5. Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten in 8 Minuten
  6. Merkfähigkeit (Muster und Fakten lernen) in 4 und 6 Minuten
  7. Textverständnis
  8. Merkfähigkeit (Abfrage) in 5 und 7 Minuten / jeweils 20 Punkte
  9. Diagramme  und Tabellen

Kostenlose Beispielaufgaben findest Du hier und hier und hier und hier und auch hier.

Meine Empfehlung

Ich selbst hatte  mir damals neben einen Übungsplan einiges an Hilfsmaterialien beschafft, denn die kostenfreie Auswahl ist nicht sehr groß. IBT Consulting hat direkt zwei komplette Ausgaben des gesamten Testes veröffentlicht.

TMS I
TMS II

Auch gibt es für jede Aufgabengruppe des TMS/EMS Übungshefte, die sich sehr gut zum üben eignen. Gerade beim Muster zuordnen oder sorgfältigen Arbeiten, kann man so viele Durchläufe trainieren.

Muster zuordnen
sorgfältiges Arbeiten
Schlauchfiguren
quantitative und formale Probleme
Figuren und Fakten
Textverständnis

Man kann auch in diversen Vorbereitungskursen sein Glück versuchen und  sicherlich auch gut abschneiden, aber dass habe ich nicht gemacht. Einige schwören aber auf solche Trainingskurse.

Sinnvoll? Letztendlich musst Du entscheiden, wie viel du in dein TMS-Ergebnis investieren möchtest, denn auch hier sind die Grenzen nach oben offen.

 3. TMS -Test-Tag

Am Test-Tag gibt einiges zu beachten und man ist mit den Regeln auch sehr streng. Je nach dem wo und wie weit dein Testort entfernt ist, solltest Du dein Hinkommen gut organisiert haben, denn ab 9:30 Uhr kommt man nicht mehr in die Testräume.

Hier kannst du direkt noch einmal nachlesen.

Noch ein paar Hinweise von mir:

Dinge, die unbedingt dabei sein müssen:

gültiger Personalausweis oder Reisepass
Test-Einladung
Fineliner/Filzstifte
(schwarz bzw. blau und am beten leichtgängig)

Dinge die erlaubt und (überlebens-)wichtig sind:

Markierer
(praktisch zum hervorheben beim Textverständnis)
Uhr oder Wecker
Essen und Trinken
(günstig sind Traubenzucker und Säfte für schnelle Hungerbekämpfung, Käsewürfel oder Brot halten länger; aber nichts was extra ausgepackt werden muss und raschelt, deine Sitznachbarn werden dich sonst hassen 😉 dein Mittagsmenü kannst Du in der einstündigen Mittagspause vertilgen)
Geldbörse
Medikamente & Taschentücher

All diese Sachen musst du in eine durchsichtige Plastiktüte packen, vor Ort werden keine verteilt.

Was draußen bleiben muss:

Jacken, Mäntel, Mützen, Schal, Handschuhe usw.
(meistens gibt es im Gebäude eine Gaderobe)
Taschen, Rucksäcke
Hilfmittel, wie Lineal, Geodreieck, Taschenrechner, Bücher, Zusatzpapier, Smartphone, Tablet, Kamera usw.

Von 9:30 Uhr schreibst du je nach Aufgabengruppe und vorgegebener Zeit bis circa 13:00 Uhr, dann hast Du den Vormittagsteil hinter Dir und hast eine Stunde Mittagspause.

Um 14:00 Uhr geht es dann mit dem Nachmittagsteil weiter bis etwa 16:30 Uhr, wo erst nach dem Einsammeln aller Testdokumente der Raum verlassen werden darf, dann hast Du das ganze Prozedere hinter dir und brauchst nur noch auf dein Ergebnis warten. Meist kann man das dann etwa Ende Juni auf seinem eigenen Account abrufen. Wie die Auswertung stattfindet und was dein Wert zu bedeuten hat findest Du hier genauer beschrieben.


Hat Dir gefallen, was Du liest oder noch Fragen?
Ich freue mich immer über Kommentare

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Homepage

Ihre Nachricht


Zurück

Copyright © 2015.  Powered by WordPress.